Int. Masters-Schwimmfest am 05.03.2016 in Hürth

Staffelpokal verteidigt

v. l.: Andreas Eßer, Dagmar Winzen, Britta Simonis, Florian Schröder
v. l.: Andreas Eßer, Dagmar Winzen, Britta Simonis, Florian Schröder

Beim 43. Internationalen Masters-Schwimmfest in Hürth bewiesen unsere Aktiven Dagmar Winzen (AK45), Britta Simonis (AK45), Andreas Eßer (AK45) und Florian Schröder (AK20) erneut, dass sie zu den Besten in ihren Alters­klassen gehören. Über alle Strecken landeten sie unter den ersten Drei und schwammen neue persönliche Bestzeiten.

Andreas siegte über 50m Schmetterling in 0:31,1min. und verpasste über 50m Freistil in 0:27,5min. nur knapp eine weitere Gold­medaille. Dagmar siegte über 100m Rücken in der hervorragenden Zeit von 1:14,7min. Britta schlug nach 0:29,5min. auf der 50m Freistil­distanz an und erreichte 0:39,1min. über 50m Brust. Auch sie belegte in beiden Rennen Platz 1 in ihrer Alters­klasse.

Florian hatte den im letzten Jahr gewonnenen Gerd-Fuchs-Gedächtnispokal zu verteidigen, der alljährlich für die höchste Punktzahl über die 50m Brustdistanz vergeben. Zwar siegte Florian erneut mit der schnellsten Zeit dieser Veranstaltung (0:30,8min.), musste sich aber in der Punkte­wertung einem älteren Schwimmer geschlagen geben.

Die 4x50m Lagen-Mixedstaffel in der Besetzung Dagmar Winzen, Florian Schröder, Andreas Eßer und Britta Simonis holte auch in diesem Jahr wieder den Pokal in der Altersklasse 160+ mit neuer Bestzeit (2:06,66min.).

Nun bereiten sich die Aktiven auf die im Mai 2016 stattfindenden Europa­meister­schaften der Masters vor. In London wollen die Schwimmer auch auf internationaler Ebene ganz vorne dabei sein.

Protokoll

Zurück